Übersicht Einleitung Kapitel 1 Kapitel 2 Kapitel 3 Kapitel 4




3. Mai 2002
Von Herr P. an Gleylancer
----------------------

Hallo Webmaster = Boris

Festplatte ist heute gut angekommen.
Vielen Dank für sorgfältige Verpackung.

Beim Erkennungs-Test ohne weitere Untersuchung muss ich folgendes annehmen ??

a) Festplatte war zuletzt als SLAVE - die Anzeige auf der Platte zeigt MASTER=2. von rechts wenn silber-deckel oben ist so stand der Jumper Master wurde auf 2. von links wie sonst üblich umgestellt. Scheint zu wirken
b) Festplatte ist nicht formatiert ?? Bootet nicht Muss wohl formatiert und partitionert werden ? Als Mensch ist man FAUL - ich stelle daher die einfachsten Fragen dort, wo die Kenntnisse vohanden sein müssten.

Ich bitte um eine Antwort - wenn dann alles gut ist, GEBE ICH AUCH die ersehnte RUHE !! (Das habe ich damals noch geglaubt...)

Mit freundlichen Grüßen



3. Mai 2002
Von Gleylancer an Herr P.
----------------------

Hallo!

Wie du die Festplatte jumpern musst steht oben drauf oder unten drunter, ist eigentlich recht einfach, da immer ein zusätzlicher Orientierungspin mit dabei ist.

Die Festplatte ist partitioniert und formatiert auf FAT32, NTFS oder EXT2. Du kannst die Partitionen ja einfach mit FDISK oder Partition Magic ändern.

cu, Gleylancer



4. Mai 2002
Von Herr P. an Gleylancer
----------------------

Hallo Gleylancer, cu - Boris (Was meint der hier eigentlich? Gleylancer ist mein Pseudo-Nachname und cu der Pseudo-Vorname??)

vielen Dank für Antwort - meine Rückfrage kam aus folgender Grund wenn es um Festplatten über 8 GB bin ich ein Laie und stelle halt Fragen. Kenne mich daher mit FAT 32, NTFS oder EXT2 nicht aus, von den letzteren
2 habe ich nicht mal gehört. Ich kenne mich aber mit FDISK und FORMAT (DOS) aus. ich hatte diese Festplatte als Master eingesetzt auf einem neuen Rechner mit dem neuen Board K7S5A - mit einem Athlon 1,333 - d.h. hier müsste eine Festplatte mit 60 GB funktionieren.

ich stellte folgendes fest:
a) Festplatte wurde als Master nicht erkannt (war wohl als Slave eingesetzt ? jumpern hat wohl funktioniert
b) nach Jumperwechsel : sagt die Auto-IDE-Erkennung - HD IDE (aber keine Größe)
c) festplatte startet trotzdem nicht : KEIN SYSTEM DRAUF beim Formatieren ??

Dies wollte ich nur bestätigt haben, bevor ich weitere Schritte machen wollte. Es ist ein Geschenk für mein Sohn, er weiß es noch nicht und ich wollte sicher gehen.

ich wollte Sie nur höflichst um weitere Auskünfte bitten, nicht als Forderung zu verstehen, nur als Hilfestellung, bevor ich mit FDISK und anschließend jede Partition formatiere (?) - C:\ mit Format /S (System ??) - dies alles ist für ein alter DOS-Fuchs - angefangen mit DOS 2.0 - kein Problem.

Ist Partition Magic ein Schnellpartitionierungs-Programm von Maxtor ?? von Maxtor heruntergeladen ? ich habe ein von WD wenn Interesse.

MICH INTERESSIERT EIGENTLICH WIE UNTER PUNKT C) beschrieben - HAT DIE FESTPLATTE KEIN SYSTEM (=BOOTFÄHIG ??)

Die Fetplatte kann von allein nicht starten, mein System sucht dann bei Floppy und bei CD C:\ kann nicht starten !! Daher auch meine Fragen, bevor ich loslege.

Dies ist doch eigentlich einfach zu beantworten ??

Für eine klärende Antwort bin ich wie geagt, sehr dankbar

MFG



4. Mai 2002
Von Gleylancer an Herr P.
----------------------

Natürlich ist auf einer Festplatte, die ich verkaufe, KEIN Betriebssystem drauf. Logisch, dann gäbe es einen Urheberrechtskonflikt. Und hätte ich Dir Linux installiert wärst du auch nicht weiter gekommen... :o) Im Klartext: Keine Festplatte ist bootbar, wenn man sie neu kauft. Man muss schon alles selber partitionieren und formatieren.

Die ganzen Schritte und Vorraussetzungen, wie man ein Betriebssystem auf die Platte bekommt möchte ich hier jetzt nicht schreiben, sonst hätte ich ein paar Stunden zu tun...

Jedenfalls muss die Platte im Bios erkannt werden, es wird jedoch selten die Größe der Platte dort angegeben, eher Anzahl der Zylinder, Sektoren, Seriennummer, Modellnummer etc.. Das K7S erkennt die Platte auf jeden fall ohne Probleme, der Onboard Controller sollte bis zu 128GB können. Aber richtige Erkennung gibts nur wenn sie richtig eingebaut ist. Jumper am besten auf Cable Select und mit einem UDMA-100/133 Kabel an Master oder Slave anschliessen (meistens beschriftet), wenn es geht kein PIO-Kabel benutzen, die bremsen die Platte um über 65%



7. Mai 2002
Von Herr P. an Gleylancer
----------------------

Hallo Webmaster - Boris

ich habe bei Maxtor.com den Test POWERMAX 3.0 - heruntergeladen diese Programm - sicher bekannt - erzeugt eine Startdiskette, wovon Powermax gestartet wird.

Zu meiner Überraschung musste ich folgendes feststellen :
a) in DOS unter C:\ sagt mir der Befehl DIR folgendes 2 Unterverzeichnisse UPLOAD und DOWNLOAD soweit so gut ABER NUR 38.152.66 MB bzw 38,15 GB stehen zur Verfügung
b) der Test mit Powermax lief auch nicht gerade gut - S.M.A.R.T Funktion war einmal disabled - dann enabled Hier wurde gemeldet eine oder mehrere Fehler im Test, ich konnte
beobachten bei 2 Tests, mehr habe ich nicht machen wollen :
Test 1 - Installation Confirmation
a) Smart Attribute Check - failed
b) Smart Parameter failure : 007
Test 2 - Fast 90 sec - test
Passed bei allen Tests außer bei SMART SELF TEST : Failed
Test 3 - Advanced Test - (Factory Re-Certification)
Hier ist noch eine Fehlermeldung wie bei Test 2
im rechten Fenster steht ganz unten : ERROR CODE 362R03

die weiteren Test habe ich nicht durchgeführt, damit die Festplatte nicht verändert wird, sie ist noch im Auslieferungszustand

weitere tests : 4) Burn in test
5) write disc pack
6) select another drive
7) contact maxtor

ich glaube dass ich ein test vergessen habe : Low level format !!

Ich erwarte eine schnelle Erklärung, insbesondere warum DOS nur 38 GB meldet die Platte ist wie bestätigt ganz leer, hat auch keine versteckte Dateien. Die Festplatte ist als 100 % OK angeboten - warum dann nur 38 GB statt 40

Die Festplatte wird nun auch richtig erkannt - unter User sehe ich auch die richtigen sectoren - heads - cylinder alles OK

ich erwarte eine Aufklärung und eventuell Hinweise auf weitere Schritte.

Ich kann ja gern dann mit FDISK und Format vorgehen, kein Problem, ich glaube allerdings, dass die festplatte leider Fehlerhaft ist. Ich mache nichts, ohne dass es zwischen uns abgesprochen ist, damit ich meine Ansprüche auch nicht verliere.
LETZTLICH : wenn ich S.M.A.R.T. im Bios-Setup auf enable setze kommt sofort die Meldung STATUS : BAD - drücke F1 ALL DIES HABE ICH BEI 3 RECHNERN NUN AUSPROBIERT, DIE ALLE die 40 GB erkannt haben.

Was nun ?? Vielleicht eine Kleingkeit, ich erwarte eine Lösung

MFG



7. Mai 2002
Von Gleylancer an Herr P.
----------------------

Du solltest dich unbedingt mal über die Hintergründe aufklären, bevor du falsche Schlüsse ziehst.

40GB, damit beschreibt der Hersteller eine Kapazität von 40.000.000.000 Bytes, das Steht bei den meisten auch auf der Platte drauf. DOS/Windows rechnet beim Umrechnen auf GB jedoch durch 1024 und NICHT durch 1000!

40.000.000.000 /1024 = 39.062.500 KB
39.062.500 KB / 1024 = 38.146 MB

Es kommt also ziemlich genau hin, wie auch bei allen meinen Platten. Meine 160GB von Maxtor hat z.B. nur 152GB frei durch diese Rechnung.

S.M.A.R.T. ist eine plattenabhängige Testprozedur. Was der Error Code aussagt weiss ich nicht, ich kenn auch das Programm Powermax nicht, wenn ich die Platte formatiere läuft sie Problemlos, ich weiss auch nicht genau, ob die Platte überhaupt SMART Capable ist, denn wenn nicht, dann kann dieser Test auch nicht durchgeführt werden.

Ich bin ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht, daß jemand eine Platte kauft aber absolut über kein Hintergrundwissen verfügt und es dann dem Verkäufer zu Lasten legt =( Die Platte ist 100% OK, wurde sogar Stundenlang im Bad Sector Check laufen gelassen und brachte keinen einzigen Fehler.



Der letzte Absatz führte nun dazu, daß bei Herr P. die erste Sicherung durchbrannte... Lest weiter in Kapitel 2




FAQ Der Schuldige